SAP Portal und Fiori Launchpad

Consumer-Apps sind oftmals immer noch erheblich anwenderfreundlicher als Unternehmenssoftware. Als Antwort hierauf hat SAP 2013 SAP Fiori eingeführt, das eine neue Oberfläche für die beliebtesten SAP-Anwendungen bietet. SAP Fiori gehört zur Usability-Strategie der SAP, die den Kunden eine einfache, einheitliche Bedienung der Anwendungen auf Desktop-Computern ebenso wie auf Mobilgeräten ermöglichen soll. Es wurde in der SAP-eigenen Version von HTML5 (SAPUI5) entwickelt und ist das Ergebnis von intensiven Kundengesprächen. Der Zugriff auf die SAP Fiori Apps ist via SAP Fiori Launchpad (FLP), aber auch über das SAP Enterprise Portal in Kombination mit VANTAiO Software möglich. Im Folgenden werden die beiden Ansätze "SAP Portal mit VANTAiO" und "Fiori Launchpad (FLP)" gegenübergestellt.

Im Überblick: SAP Enterprise Portal inkl. VANTAiO vs. SAP Fiori Launchpad (FLP)

#   Merkmale   SAP Portal inkl. VANTAiO   SAP Fiori Launchpad
1   Lösungsbandbreite und potentielle Einsatzszenarien   Neben einem Anwendungsportal sind viele verschiedene Varianten von Portal Lösungen möglich wie z.B. Intranet Portal, HR Portal, IT Service Portal oder externe Portale. Das FIORI Launch Pad (FLP) ist optional in diese Lösungen integrierbar.   Klarer Fokus als SAP zentrischer Anwendungslauncher. Ein SAP Enterprise Portal ist nicht zwingend erforderlich, da eine Version zur Verfügung steht, die lediglich den NetWeaver Application Stack ABAP benötigt.
2   Responsivität und geräteunabhängige Darstellung   Responsive Darstellung des Portals inkl. Navigation, Content, Suche etc. Responsivität der integrierten Anwendungen abhängig von App-Technologie/Funktion/Auslegung.   Responsivität gegeben, allerdings starker mobile First Zuschnitt. Responsivität der integrierten Anwendungen abhängig von App-Technologie/Funktion/Auslegung.
3   Anwendungen starten (Application Launcher)   Verschiedene Varianten für den Aufruf von Anwendungen verfügbar (Link innerhalb eines Content-Dokumentes, Widget, VANTAiO Landing Page, integriertes FLP). Vorteil: Kontextbasierter Aufruf vom Inhalt her möglich.   Anwendungen und externe Links können per (interaktiver) Kachel über das FIORI Launch Pad gestartet werden.
4   Interaktive Dashboards   Portal Pages inkl. iViews ermöglichen flexible Dashboards mit beliebiger Funktionalität. Je nach gewünschter Dashboard Funktion, Zusatzentwicklung erforderlich. Erweiterung VANTAiO Landing Page geplant (Möglichkeit zur Darstellung von Infos aus der Anwendung.   FLP-Kacheln können aggregierte Informationen aus den angeschlossenen Systemen anzeigen. Die Kachelsammlung auf der Startseite wird hierbei als Dashboard betrachtet. Weitergehende Dashboards sind als Anwendungen zu implementieren.
5   Rollen und Berechtigungen   Berechtigungsmodell des SAP Enterprise Portal in Kombination mit VANTAiO Sites (Berechtigungsbereichen inkl. Vererbung). Anwendungen ggf. mit eigener Berechtigung. FIORI Remote Catalog Nutzung möglich.   Die Berechtigungen des FLP und der eingebundenen Anwendungen werden via ABAP / Backend gesteuert.
6   Strukturmanagement/ Navigation   Strukturierung aller Inhalte mit beliebiger Hierarchisierung. Mehrdimensionale Sichten möglich sowie datenbezogene Sichten wie saisonale Navigation.   Abschnitte (Groups) zur Gruppierung von Apps. Zusätzliche Ebene zukünftig über FIORI Overview Pages möglich.
7   Application Content Management   Umfassende CMS Funktionen d.h. Sites, Pages und Module. Einfaches redaktionelles Interface, ideal für dezentralisierte d.h. verteilte Pflege im Unternehmen.   News-Kachel und Detailansicht. Ansonsten keinerlei CMS Funktionen.
8   Mashups und Mischseiten   Im Portal können Anwendungen mit Content und Dokumenten flexibel auf einer Seite unabhängig von der Datenquelle kombiniert werden.   Mashups in dieser Form sind nicht möglich oder müssen individuell als (SAP UI5) Anwendung entwickelt werden. Ein Standardwerkzeug hierfür gibt es in dieser Form nicht.
9   Applikationen mit Kontextinfos anreichern (Aktionen, Zusatzinfos etc.)   Flexible Pflege der Kontextinformationen der Anwendungen durch Redakteure direkt im Portal selbst (Redaktionsmodus). Hinterlegung bzw. Verknüpfung von Ansprechpartnern, FAQ Listen, Hilfedokumenten oder Anbindung eines Issue Tracking Systems. Zusätzlich Nutzung der Object based Navigation (OBN).   Nur per Link am unteren Bildschirmrand in der FIORI Anwendung selbst. Keine redaktionelle Pflege für App Verantwortliche möglich. Herausforderung: non FIORI Apps.
10   Anwendungen „inplace“ im System nutzen   Anwendungen können per URL iView oder als spezielle iViews (AppIntegrator, FIORI iView, WD iView) integriert werden. Teilweise gibt es zur Zeit noch Einschränkungen bzgl. der Ablauffähigkeit von FIORI Apps im Portal.   Vollständige Ablauffähigkeit von FIORI Anwendungen nach Start der Anwendung vom Fiori Launch Pad. Nicht alle Anwendungen sind integrierbar.
11   Dokumente verwalten (Anwendungs-bezogen)   VANTAiO documentManager. Intuitive Nutzung des SAP KM (Knowledge Management). Flexible Konfiguration, integrierte Suche, Metadaten etc. Geplant: Reduzierte mobile Variante.   Kein Dokumentenspeicher im Standard. Als Add On ProduktSAP Mobile Documents verfügbar (lizenzpflichtig). Kann als Kachel eingebunden werden.
12   Personalisierung und Individualisierung   Personalisierung des Systems auf verschiedenen Ebenen d.h. Seitensichtbarkeit, regel- oder profilbasiertes Content Filtering oder Suche.   Auswahl der persönlichen Apps aus einem FIORI App Katalog. Freie Anordnung der Tiles in Gruppen. Auswahl des FIORI Themes möglich, sofern diese Möglichkeit angeboten wird.
13   Nutzungsverhalten/ Analytics   Nutzung der SAP Enterprise Portal Bordmittel (Activity Data Collector), SAP Portal AddOns wie Sweetlets Clickstream oder Integration externer Analysewerkzeuge wie z.B. PIWIK.   Angekündigt: Usage Analysis auf der Basis von SAP Web Analytics.
14   Benachrichtigungen (Notifications)   Nutzung der Portal Subskriptionen. Anwender können bei Änderungen oder Neu-Anlage von Objekten intervallgesteuert per E-Mail informiert werden.   Zur Zeit noch nicht verfügbar. Erst im Rahmen der FIORI 2.0 Konzepte geplant.
15   App Catalog (App Store)   Verknüpfung der Anwendungen im Portal Content Directory (PCD). „Verbauen“ der Anwendungen über den VANTAiO portalManager an beliebiger Stelle.   Das FIORI Launch Pad verfügt über einen App Katalog. Anwendungen werden dort in Gruppen hinterlegt. Benutzer können sich Anwendungen aus dem AppKatalog zu Ihrer Startseite hinzufügen.
16   Theming- und Branding-Möglichkeiten   Freie Theming und Branding Möglichkeiten. Grunddesign definiert durch Bibliothek Semantic UI. Viele Varianten möglich. Insbesondere für Extranet Lösungen deutlich flexibler als das FIORI Launch Pad (FLP).   Theming beschränkt sich auf Farbanpassungen und Hintergrundbild. Design wird dominiert vom SAP UI5 Look für alle Bereiche / Elemente. Stil sehr mobileFirst inspiriert, weniger Desktop fokussiert.
17   Zentrale Workflow Inbox   Unterstützung für Universal Work List (UWL) sowie der Fiori Inbox. Anbindung und Integration weiterer Drittsysteme per API möglich.   Nutzung der FIORI basierten „My Inbox".
18   (Enterprise) Search   Umfassende Suche auf Basis der TREX Suchmaschine mit modernem VANTAiO Interface inkl. Tabs, Nachfilterung, Content abhängige Suchdarstellung etc. Möglichkeit für Search based Applications.   Integrierte Suche, aber fehlende Connectoren. Live Search nach Fiori Tiles möglich.

Kostenlos anfordern: detaillierter Vergleich

Architekturempfehlung

Weitere Informationen

Michael Beining, Head of BU Software

Michael Beining
Head of Development
T +49 6131–622280
kontaktieren

Live-Demo
VANTAiO Portal Lösungen
Kostenlos anmelden

Rückruf-Service
anfordern

VANTAiO Baukastensystem
Vorkonfiguriert und flexibel
Mehr erfahren

Vor-Ort-Termin 
vereinbaren

Persönliches
VANTAiO Infopaket
anfordern